Artikel zum Thema Motoröl absaugen

Vor wenigen Tagen haben wir in unserem Blog geschrieben, dass wir eine neue Seite zum Thema Ölabsaugpumpen erstellt haben. Die Seite wächst und wächst und wird langsam aber sicher zur besten Quelle rund um das Thema Ölabsaugpumpe. Hilfreiche Tipps zum Motoröl absaugen Das Ziel von unserer neuen Nischenwebseite ist, dass wir möglichst viele der besten Ölabsaugpumpen verkaufen können. Uns ist es schliesslich wichtig, dass interssierte Webseitenbesucher möglichst rasch eine Pumpe mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis finden, die speziell zu den Bedürfnissen passt. Mit unserer neuen Webseite wollen wir schliesslich bei der Kaufentscheidung beratend zur Seite stehen. Nebst dem Verkauf von Absaugpumpen ist es uns aber auch wichtig, dass wir möglichst viele Tipps und Ratschläge zur Verfügung stellen. Wir haben somit damit begonnen, in einer neuen Kategorie „Ratgeber“ erste Artikel zu veröffentlichen. Der erste solche Artikel beinhlaten hilfreiche Tipps zum Motoröl absaugen. Wir haben intensiv recherchiert und uns überlegt, welche Fragen geklärt werden müssen. Bei der Recherche ist uns immer mehr bewusst geworden, dass sich dank einem eigenständigen Ölwechsel die Kosten für die Werkstatt sparen lassen. Der Ölwechsel kann grundsätzlich durch zwei unterschiedliche Methoden durchgeführt werden. Es ist dies einerseits der Ölwechsel mit Ablassen vom Motoröl. Bei dieser Methode wird das alte Motoröl mit dem Öffnen der Ablassschraube aus dem Motor abgelassen. Gerade beim Auto besteht jedoch das Problem, dass sich diese Schraube unter dem Fahrzeug befindet. Schliesslich muss sich die Ablasschraube ja an der tiefsten Stelle befinden. Die Schraube ist somit vielfach nur schwer zugänglich. Es wird nicht selten eine Hebebühne benötigt. Selbstverständlich verfügt nicht einmal der passionierteste Hobbymechaniker in jedem Fall über eine solche Einrichtung in seiner eigenen Garage....